fiib® it! Compliance oder Anti-Korruption

Mit dem Thema Compliance verbindet sich für uns eine ganz persönliche Geschichte. Die begann, als bei einem großen DAX 30 Konzern erst große juristische Schwierigkeiten entstanden und danach oder schon währenddessen eine gigantische Spezialeinheit in die Organisation aufgenommen wurde. Diese Maßnahme fand schnell Nachahmer und wurde begleitet von legislativen Aktionen z. B. der sog. Cromme Kommission.

Das Wort Compliance fand urplötzliche Aufnahme in den Geschäftssprachgebrauch vieler Unternehmen. So wie zuvor Marketing oder Controlling in den 70er, 80er und 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Große und auch kleine Betriebe waren plötzlich gefordert, nicht beseite zu stehen.

Dies war und ist immer noch ein Themenkreis, der einen Hybrid aus Jura und BWL darstellt. Dabei war Jura die Quelle für die vielen Vorschriften und Bestimmungen und BWL die Quelle für die Bemühungen, die organisationellen Strukturen zu schaffen.

Dies soll mal zur Einführung und zum Themenaufriss dienen. Zurück also zur Überschrift. Compliance oder Anti-Korruption. Hier haben wir viele Fremdwörter (engl., griech, lat.), um etwas Einfaches zu beschreiben. Lasst Euch nicht verleiten! oder engl. comply!  Damit hätte es doch eigentlich sein Bewenden. Eigentlich.

Seit 1995 wird weltweit die Korruption mit dem Corruption Perceptions Index gemessen, und zwar wie Öffentliche Entscheidungen zum Privaten Nutzen ausgnutzt werden. Leider gilt was in einem vorausgehenden fiib® feed schon angemerkt wurde. Was nützen die besten Analysen, wenn sich tatsächlich nichts ändert. In dieser Linie stellen wir fest, dass entsprechend auch die besten (Compliance-)Abteilungen nichts nützen, wenn sich sich im Tatsächlichen nichts ändern lässt.

In dem Thema mussten wir viel lernen. Und von einem Kundenbetrieb haben wir gelernt, dass Compliance nicht Anti Corruption ist.

Dass Anti-Corruption vielmehr nach, so sagten es die Kunden, Integrity verlangt. Ein wertgetriebener innerer Ansatz also, statt ein äußerer aufdrängender Ansatz. Natürlich ließen es die Kunden nicht bei der Analyse bewenden, sondern taten aktiv etwas für Integrität und gegen (anti) Korruption. Ein mühsamer Weg. Doch die vielen Compliance Seminare für Manager seit 2012 (jährlich zwei) zeigten mir, wie verzweifelt und von vornherein verfallen sich die Compliance Verantwortlichen aller Hierarchieebenen  selbst in diesem Thema sahen.

Unser Kundenbetrieb engagierte uns und unsere feedlab-methodik nebst fiib®app für die Organisations- und Personalentwicklung. Denn da gehört das Thema unseres Erachtens hin. Das war ebenfalls in 2012 und unsere fiib®app hilft dort seither mit nachhaltigem Erfolg bei der Integrity.

 

 

Bestens verbunden mit den Leistungsträgern – ist machbar. Mit fiib® Wissen, Methoden und digitalen Abläufen.

 

fiib® it!